Chemie ist in ihrer Funktion als Grundlage für die Herstellung zahlreicher Alltagsgegenstände und Industrieprodukte ein wichtiger Wirtschaftszweig. Dabei spielt Nachhaltigkeit eine zunehmend wichtige Rolle.

Wie können wir nachhaltige Chemie in Brandenburg stärken?

Der erste Masterplan fokussierte auf die biobasierte Spezialitätenchemie. In der Zwischenzeit hat sich der Fokus ausgeweitet.
Welche Themen sind für die Zukunft und damit für den neuen Masterplan von Relevanz?

  • Wie nehmen wir uns den Themen Nachhaltigkeit/Energie- und Ressourceneffizienz/Kreislaufwirtschaft an?
  • Welche Chancen und Auswirkungen hat die alle Branchen durchwirkende Digitalisierung?
  • Was müssen wir angehen, um Wissen, Leistungsfähigkeit, Arbeit und Wertschöpfung in Brandenburg zu erhalten und auszubauen?
Übersicht bislang aufgenommener Themen:

– Beispielsweise Holz, Stroh oder Ölpflanzen
– Verfahren
– Rohstoffquellen
– Anwendung

∗ Was sind geeignete biobasierte Primärrohstoffe?
∗ Was ist zu tun, um diese zu erschließen?

– Beispielsweise Agrar-, Industrie- und Speiseabfälle
– Abfall-/Reststoffdefinition
– Deponierungsverbot
– Biogaserzeugung

∗ Was sind weitere relevante Sekundärrohstoffe?
∗ Wie sind diese nutzbar zu machen?

– Fett- und Glycerinabscheidung
– Absorbtion von Giftstoffen

∗ Was ist zu tun, um die Abwasser aufzubereiten?
∗ Welche Stoffe sind relevant?

– Tenside
– Fette

– Beispielsweise Einsatz als Biokunststoffe
– Einsatz in der Biotechnologie

∗ Was sind weitere nachhaltige Anwendungen?
∗ Was ist zu tun, um diese zu erschließen?

– auch) Anwendungsgebiet der Digitalisierung

∗ Was ist zu tun, um dies zu erreichen?

∗ Was verstehen wir unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“?

– Anorganik
– Elektronenübertragung in aromatischen Strukturen?

– Energie- und Materialeffizienz
– Kreislaufwirtschaft

∗ Was ist zu tun, um nachhaltige Prozesse für Batteriechemikalien zu gewährleisten?

∗ Wie können H2-Technologien und CO2-Capture für die Energiewirtschaft nutzbar gemacht werden?

– Industrialisierung innovativer und erfolgversprechender Verfahren

∗ Welche Unterstützung wird von den KMUs benötigt?

– Wer kann was?
– Arbeitsteilung
– Wertschöpfung in Brandenburg und angrenzenden Bundesländern

∗ Was ist für Sie wichtig?
∗ Wo brauchen Sie Unterstützung?

Bringen Sie sich ein

  • Haben Sie Hinweise zu den Themen?
  • Was ist für Sie bei den Themen zu tun?
  • Ist für Sie noch ein ganz anderes Thema wichtig?

Ich stimme der Veröffentlichung von anonymen Kernaussagen meines Beitrags auf der Webseite zu
JaNein