Leichtbau ist eine Querschnittsdisziplin und dient dem Ziel, bei einem hinreichenden Eigenschaftsspektrum Gewicht und damit Energie und Ressourcen zu sparen.

Wie können polymerbasierte Lösungen zum Leichtbau der Zukunft beitragen?

Der Kompetenzaufbau, insbesondere hinsichtlich nachhaltiger Produkte war das bezeichnende Thema des ersten Masterplans.
Welche Themen sind für die Zukunft und damit für den neuen Masterplan von Relevanz?

  • Wie nehmen wir uns dem Thema der Nachhaltigkeit/Kreislaufwirtschaft an?
  • Welche Chancen und Auswirkungen hat die alle Branchen durchwirkende Digitalisierung?
  • Was müssen wir angehen, um Wissen, Leistungsfähigkeit, Arbeit und Wertschöpfung in Brandenburg zu erhalten und auszubauen?
Übersicht bislang aufgenommener Themen:

– erneuerbare Energien
– Mobilität (z.B. elektrisches Fahren und Fliegen)
– Bio-/Medizintechnik

∗ Welche Anwendungen sind für Sie relevant?

– Konstruktionsmethodik
– Werkstoffwissen
– Berechnung und Simulation
– Fertigungstechnik
– Test
– neue Anwendungen der Mechatronik und Elektronik

∗ Welche Kompetenzen benötigen Sie?
∗ Welche Unterstützung benötigen Sie beim Kompetenzerwerb?

– Fortführung Initiativen, z.B. Kompetenzzentrum für energie- und ressourceneffizienten Leichtbau
– Projekte

– Datenblätter, Grenzwerte
– Berechnung
– Digitale Modellbildung
– Simulation

– Materialentwicklung
– Zykluszeiten
– Energieeffizienz

– Konstruktionskonzepte
– Fügeverfahren
– Demontage-/ Trenntechnik
– Reparatur von FVK-Strukt., Recycling von Fasern

– Bauteilkonzepte
– Werkstoffkonzepte
– Berechnung
– Herstellung
– Test
– Recycling

∗ Was sind für Sie bei faserverstärkten Kunststoffen die wichtigsten Themenstellungen?

∗ Ist das Thema für Sie relevant? Wenn ja, welche Fragestellungen sind für Sie in diesem Kontext von Bedeutung?

– Kunststoff mit Metall
– Holz, NaWaRo
– Fasern, Textilien
– Graphene
– Strukturwerkstoffe
– Hochtemperatur

∗ Was sind bei den Kunststoff-Metall-Verbindungen die wichtigsten Themen?

– Kleben, de-bonding
– Formschluss
– Vorbehandlung
– Integrierte Verfahren (Umspritzen, -gießen,…)
– QS

– Verkürzung Zykluszeiten
– Industrie 4.0, Einsatz von KI
– UV-gehärtete Hartschichten

∗ Welche Anwendungsfelder für additive Fertigung sehen Sie?
∗ Was ist in dem Kontext noch zu tun?

– Aktorik – Sensorik
– Akustik
– Optoelektronik
– Brandschutz

∗ Was ist für Sie bei dem Thema wichtig?

– Fehlerentstehung, -ausbreitung
– Effect of Defect Analysis
– Structural health monitoring

– Materialentwicklung (auch Holz!)
– Struktur, Konstruktion
– Module, L-bauelemente
– Sanierung, Rekultivierung

Bringen Sie sich ein

  • Haben Sie Hinweise zu den Themen?
  • Was ist für Sie bei den Themen zu tun?
  • Ist für Sie noch ein ganz anderes Thema wichtig?

Ich stimme der Veröffentlichung von anonymen Kernaussagen meines Beitrags auf der Webseite zu
JaNein